Epicondylitis humeri radialis oder ulnaris 

Tennisarm und Golferarm treten häufig nach starker Belastung oder bei stereotypen immer wiederkehrenden Bewegungen auf, bei denen die am körperfernen Oberarm in Höhe des Ellenbogens speichen- oder ellenseitig ansetzenden Muskulatur beansprucht wird, auf.


Es bestehen lokale Druck- und Bewegungsschmerzen, Kraftverlust beim Zufassen, teilweise auch Ruheschmerzen.


Die Behandlung erfolgt zunächst nichtoperativ mit Injektionen, Bandagen, Ruhigstellungen und Physiotherapie sowie selbständig durchzuführenden Quermassagen und Dehnungsübungen.


Beim Nichtansprechen, langwierigem Verlauf oder hohem Leidensdruck wird operativ versorgt, wobei die operative Therapie allerdings auch keine 100%-ige Garantie auf Heilung geben kann. Bei der Operation werden in Vollnarkose der Muskelansatz vom Schmerzpunkt verlagert sowie die Gefühlsnerven der Knochenhaut durchtrennt. Eine einige Wochen andauernde Schonung des Armes ist nach der Operation erforderlich.